SKG - Saarländische Krankenhausgesellschaft e.V.[http://www.skgev.de/Klinik-Nachrichten | Druckdatum: 18.11.2017]

Klinik-Nachrichten

24.10.2017

MRSA & Co – was tut das Krankenhaus für Ihre Sicherheit?


Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Marienkrankenhaus St. Wendel, Dr. Martin Bier, wird sich am 24.10.2017 im Rahmen der Info-Reihe Medizin verstehen – von Ärzten für Jedermann zum Thema multiresistenter Erreger befassen.
Kategorie: Klinik-Nachrichten

Aktuelle Daten des Robert-Koch-Institutes belegen es: deutschlandweit erkranken inzwischen etwa 3,5 % der Klinik-Patienten an einer Infektion durch multiresistente Infektionserreger; allein etwa 20.000 Erkrankungen werden durch MRSA verursacht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das weltweite Auftreten von diesen Antibiotika-Resistenzen gar zu den größten Gefahren für die menschliche Gesundheit erklärt.

So verwundert es nicht, wenn in den Medien von „Killerkeimen“ die Rede ist, die es zu bekämpfen gilt. Und tatsächlich gehört gerade der Wundkeim MRSA zu den größten Herausforderungen im Klinikalltag. Denn die durch ihn verursachten Infektionen gehen mit hohen Morbiditäts- und Mortalitätsraten, einer langen Liegedauer und hohen Kosten einher.

In seinem Vortrag wird Dr. Bier über Ursachen und Folgen dieser Keime sprechen und ohne Hysterie aufzeigen, wie der „normale“ Mensch davon betroffen ist. Er wird erläutern, welche Hygienemaßnahmen im Krankenhaus getroffen werden, um Infektionen zu vermeiden bzw. einzudämmen und welche wissenschaftlichen Methoden derzeit entwickelt werden (MRSA-Screenings, neue Antibiotika), damit die multiresistenten Erreger zukünftig erfolgreich bekämpft werden können.

Der kostenlose Vortrag beginnt um 18 Uhr und findet im Raum Mutter Rosa im Gebäude Geriatrie des Marienkrankenhauses statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. www.mkh-wnd.de