SKG - Saarländische Krankenhausgesellschaft e.V.[http://www.skgev.de/SKG-Nachrichten | Druckdatum: 18.11.2017]

SKG-Nachrichten

15.09.2015

26.09.2015 - Ein Herzstillstand kann jeden treffen. Reanimation ist einfach. 100 pro!


Das Marienhaus Klinikum Saarlouis - Dillingen beteiligt sich gemeinsam mit dem DRK Kreisverband Saarlouis an der bundesweiten Aktion „Woche der Wiederbelebung“. Am Samstag, 26. September 2015 können sich Passanten am Stand der Aktionsgemeinschaft auf dem kleinen Markt in Saarlouis informieren, ihr Wissen auffrischen und an Reanimationspuppen die Herzdruckmassage üben.

Kategorie: SKG-Nachrichten

Ein Herzstillstand ist eine lebensbedrohliche Situation, in der schnelle Hilfe wichtig ist. Menschen, die einen Herzstillstand erleiden, sind auf unsere sofortige Hilfe angewiesen. Für sie zählt jede Sekunde. Ihre Überlebenschancen zu erhöhen und Folgeschäden zu minimieren, ist viel leichter als wir denken: Finden wir einen bewusstlosen Menschen, prüfen wir, ob er auf Ansprache reagiert. Atmet er nicht normal oder gar nicht, ist sein Leben akut in Gefahr. Unter dem bundesweiten Notruf 112 erhalten wir schnelle und professionelle Unterstützung. Damit jedoch bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes keine wertvolle Zeit ungenutzt verstreicht, sollte man sofort mit einer Herzdruckmassage beginnen, um damit den lebenswichtigen Blutkreislauf aufrecht zu erhalten.

Leider gibt es viele Menschen, die die Wiederbelebungsmaßnahmen nicht mehr kennen oder sie sich nicht zutrauen. Dass es gar nicht schwer ist, soll bei der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ demonstriert werden. „Prüfen. Rufen. Drücken. Die Botschaft ist einfach, Sie können dabei nichts falsch machen“, ist Dr. Stefan Otto, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie im Marienhaus Klinikum überzeugt, der gemeinsam mit seinen Kollegen und den Aktionspartnern des DRK Kreisverbandes Saarlouis uns die einfachen wie effektiven Schritte in Erinnerung rufen will, mit denen im Ernstfall jeder von uns ein Leben retten kann.