SKG - Saarländische Krankenhausgesellschaft e.V.[http://www.skgev.de/SKG-Pressemitteilungen | Druckdatum: 21.11.2017]

SKG-Pressemitteilungen

26.03.2015

Kampf gegen multiresistente Keime


Der Vorsitzende der Saarländischen Krankenhausgesellschaft e.V. (SKG), Manfred Klein, erklärt zu dem Beitrag der Saarbrücker Zeitung „Kampf gegen multiresistente Keime“ (26.03.2015):

„Die Vorwürfe, die Verdi-Saar-Fachbereichsleiter Michael Quetting erhebt, entbehren jeder Grundlage. Desinfektionsmittel für die Händedesinfektion in den Krankenzimmern werden in den 21 saarländischen Krankenhäusern nicht von Reinigungskräften gemischt oder angerührt. Vielmehr beziehen die Krankenhäuser fertige Präparate für die Händedesinfektion, die mit ihren Kartuschen lediglich in die Spender eingesetzt werden müssen. So wünschenswert eine Aufstockung des Pflegepersonals wäre, wie es auch die SKG seit Jahren fordert, so unzutreffend ist die Behauptung, dass die Hygiene unter dem schlechten Personalschlüssel leide. Wer behauptet, das Gesundheitssystem breche zusammen, wenn sich alle korrekt desinfizieren, der diffamiert in unverantwortlicher Weise alle für die Pflege verantwortlichen Personen in unseren Krankenhäusern.

Kategorie: SKG-Pressemitteilungen

Patientinnen und Patienten, die sich zu einer stationären Behandlung in einem saarländischen Krankenhaus aufhalten, können gewiss sein, dass alles Menschen Mögliche für ihre Sicherheit getan wird. Alle 21 Krankenhäuser im Saarland nehmen ihre Verantwortung im Bereich der Hygiene sehr ernst und haben Hygienebeauftragte. Diese achten darauf, dass in allen Krankenhausbereichen die anerkannten Hygienestandards umgesetzt werden. Ärzte, Pflegepersonal und sonstige Mitarbeiter werden zudem regelmäßig geschult und zur Einhaltung der einschlägigen Vorschriften angehalten. Für einen optimalen Schutz ist es allerdings erforderlich, dass alle Patienten und ihre Besucher ebenfalls auf größtmögliche Hygiene achten. Die Gefahr der Ausbreitung kann gebannt werden, wenn sich alle hygienisch verhalten. Dies gilt nicht nur für Krankenhäuser sondern für alle Lebensbereiche.

Weil Hygiene in unseren Kliniken groß geschrieben wird, engagieren sich die saarländischen Krankenhäuser mit anderen gemeinsam im MRSA-Netzwerk. Wir haben keine Angst, in diesem Jahr erneut vom Gesundheitsministerium unter die Lupe genommen zu werden, weil wir uns seit Jahren dem Thema Hygiene mit größter Aufmerksamkeit widmen.“

Die Saarländische Krankenhausgesellschaft e.V. (SKG) ist der Dachverband der Krankenhausträger im Saarland. Sie vertritt seit 1950 die Interessen der gegenwärtig 21 öffentlichen und freigemeinnützigen Krankenhäuser des Saarlandes in der Landes- wie Bundespolitik und nimmt ihr per Gesetz übertragene Aufgaben wahr. Die saarländischen Krankenhäuser versorgen jährlich etwa 275.000 Patienten. Mit zusammengenommen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind sie einer der größten Arbeitgeber des Saarlandes.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Geschäftsführer Dr. Thomas Jakobs Tel.: 0681 / 9 26 11 - 11
Pressereferentin Patricia Guckelmus, Tel.: 0681 / 9 26 11 – 12